Gewinnfreibetrag – KMU Förderung
Ihre Beraterin..

Einfach Steuern sparen!

Unternehmer profitieren von einem Steuervorteil:
dem „Gewinnfreibetrag“!

Alle natürlichen Personen, die Ihre Gewinne durch betriebliche Einkunftsarten erzielen, können einen Gewinnfreibetrag, der sich aus einem „Grundfreibetrag“ und einem gestaffelten „investitionsbedingten Gewinnfreibetrag“ zusammen setzt, geltend machen.

Der Grundfreibetrag steht dem Steuerpflichtigen pro Kalenderjahr in Höhe von 13% der Bemessungsgrundlage des Gewinns, höchstens jedoch in Höhe von 30.000 Euro zu (der Grundfreibetrag beträgt daher maximal 3.900 Euro). Dieser Grundfreibetrag steht auch zu, wenn keine Investitionen getätigt werden.

Ohne besondere Geltendmachung wird der Grundfreibetrag automatisch zuerkannt.

Für Gewinne, die 30.000 Euro übersteigen, steht Ihnen für Ihr Unternehmen ein gestaffelter „investitionsbedingter Gewinnfreibetrag“ zu. Voraussetzung dafür ist die Investition des Gewinns in die

  • Anschaffung oder Herstellung abnutzbarer körperlicher Anlagegüter oder in die
  • Anschaffung von Wohnbauanleihen, die dem Anlagevermögen eines inländischen Betriebes oder einer inländischen Betriebsstätte ab dem Anschaffungszeitpunkt mindestens vier Jahre gewidmet werden.

Seit Beginn des Jahres 2013 unterliegt der Gewinnfreibetrag einer Staffelung und beträgt:

  • für die ersten 175.000 Euro der Bemessungsgrundlage: 13 % (der Grundfreibetrag wird hier eingerechnet)
  • für die nächsten 175.000 Euro der Bemessungsgrundlage: 7 %
  • für die nächsten 230.000 Euro der Bemessungsgrundlage: 4,5 %

BEISPIEL
Steuerpflichtiger Gewinn: 500.000 Euro
Grundfreibetrag: 3.900 Euro (13%von 30.000 Euro)
Investitionsbedingter Gewinnfreibetrag: 18.850 Euro (13% von 145.000 Euro)
Investitionsbedingter Gewinnfreibetrag: 12.250 Euro (7% von 175.000 Euro)
Investitionsbedingter Gewinnfreibetrag: 6.750 EURO (4,5% von 150.000 Euro)

Auch wesentlich beteiligte Gesellschafter-Geschäftsführer (Beteiligung > 25%) können diesen Steuervorteil für sich in Anspruch nehmen.

Allen Steuerpflichtigen, die den Gewinn nach Teil- oder Vollpauschalierung ermitteln, steht der Grundfreibetrag, nicht jedoch der investitionsbedingte Gewinnfreibetrag zu.

Bilanzierer (natürliche Personen), können Investitionen aus einem abweichenden Wirtschaftsjahr geltend machen.

BEISPIEL
Bilanzstichtag: 30.9.2016
Dem Unternehmer steht der Grundfreibetrag in Höhe von max. 3.900 Euro zu
Für Gewinne, die 30.000 Euro übersteigen, steht der gestaffelte investitionsbedingte Gewinnfreibetrag zu (für den Zeitraum 1.10.2015 bis 30.9.2016)

Für weitere Informationen steht Ihnen der Kundenberater in Ihrer VKB-Bank gerne zur Verfügung.

>> Allgemeiner Risikohinweis/Disclaimer